Vision von einem ruhigeren Zentrum

Mitten durch Rothenthurm fahren täglich gegen 12'000 Fahrzeuge. Die Idee einer Umfahrung rückt deshalb immer näher.

Der Verkehr auf der H8, welche die Gemeinde Rothenthurm durchquert, hat in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich zugenommen. Eine mögliche Umfahrung des Dorfes, wie sie zurzeit diskutiert und voraussichtlich in Form eines Planungskredits zur Abstimmung kommen wird, könnte den Verkehr stark beruhigen und das Dorfzentrum entlang der Hauptstrasse aufwerten. Es ist wichtig, dass Bevölkerung und Gewerbe in die Diskussion mit einbezogen werden und dass mögliche Chancen und Risiken aufgezeigt werden.

Baudirektor Othmar Reichmuth brachte das Thema zuletzt anlässlich des Rothenthurmer Gewerbler-Apéros auf den Tisch. Er stellte klar: Auch wenn das Projekt schnell vorangetrieben würde, könnte frühestens 2030 mit dem Bau einer Umfahrungsstrasse begonnen werden.